Hans Müller-Schnuttenbach, Max Josefs-Platz in Rosenheim im Winter, o.D., Aquarell, 36 x 27 cm. Foto © Martin Weiand

Hans Müller-Schnuttenbach, Max Josefs-Platz in Rosenheim im Winter, o.D., Aquarell, 36 x 27 cm. Foto © Martin Weiand

 
 

Max-Josefs-Platz IN ROSENHEIM IM WINTER von Hans Müller-Schnuttenbach

(nach dem Katalogtext von Natascha Mazur)

 

Wenn man die Arbeit„Max-Josefs-Platz in Rosenheim im Winter“ des Malers Hans Müller-Schnuttenbach (1889-1973) mit einer historischen Aufnahme des Platzes vergleicht, dann sieht man deutlich, wie realitätsgetreu er diesen abgebildet hat. Er ist kein interpretierender Künstler, vielmehr gibt er wieder, was er vor sich hat. Dabei nimmt er sich jedoch die Freiheit, sowohl mit den Farben als auch dem Pinselstrich zu spielen und erzeugt so eine Stimmung, die von seinen Zeitgenossen hoch geschätzt wird.

Die Menschen auf dem beschneiten Platz belässt er schemenhaft, während er besondere Aufmerksamkeit auf die detailgetreue Ausarbeitung der Häuserfassaden legt. So erhält seine Tempera-Arbeit einen hohen Wiedererkennungswert. Sofort erschließt es sich dem lokalen Betrachter, dass er vor einer Abbildung des Rosenheimer Max-Josef-Platzes steht.  Der lokale Bezug des Künstlers wird so erneut verdeutlicht.

Interessant ist auch die Entstehungsgeschichte des Werkes: Das Bild "Max-Josefs-Platz" in Rosenheim ist eine Auftragsarbeit. Als Generaloberst Eduard Dietl 1943 Rosenheim besucht und eine Kundgebung auf dem Max-Josefs-Platz abhält, bittet er Oberbürgermeister Hans Gmelch um ein Geschenk als Andenken an seinen Aufenthalt. [1] Dietl hatte als Schüler das Gymnasium in Rosenheim besucht. Gmelch verspricht Dietl ein solches Andenken und beauftragt Müller-Schnuttenbach mit einer winterlichen Ansicht des Platzes. Dietl verstirbt 1944, bevor er das erbetene Geschenk erhält. Stattdessen wird es vom Kunstverein Rosenheim für 2 000 RM erworben und befindet sich heute im Besitz der Städtischen Galerie Rosenheim.

 

 

[1] Hans Faußner: Die Rosenheimer Galerie. Max-Bram-Stiftung, Rosenheim 1954, S. 28; die folgenden Angaben ebd. und S. 27.

 
 
 Foto: Olwärther / Stadtarchiv Rosenheim, Max-Josefs-Platz in Richtung Mittertor, ca. 1940.

Foto: Olwärther / Stadtarchiv Rosenheim, Max-Josefs-Platz in Richtung Mittertor, ca. 1940.